Kamine aus Polen – was soll man beachten?

Nicht nur im Bauwesen verändern polnische Unternehmen die Preisstruktur auf dem westeuropäischen Markt. Die Nachfrage nach polnischen Produkten steigt stetig, aufgrund der guten Qualität und der besonders günstigen Preise. Genauso sieht es bei polnischen Kaminen aus, welche im Vergleich zu deutschen Produkten wesentlich preiswerter sind, sich jedoch qualitativ auf demselben Niveau befinden.

Was man als Käufer beachten sollte

Kamine aus Polen - was soll man beachten?Da Polen Mitgliedsstaat der Europäischen Union ist, gibt es nicht viel zu beachten, denn alle Garantieregelungen werden beispielsweise eingehalten oder sogar übertroffen. Der Kunde sollte sich jedoch im Klaren darüber sein, dass in Polen nach Kundenwunsch produziert wird. Man bekommt bis ins Detail genau das, was man in Auftrag gibt. Selbst eigene Designvorstellungen werden ohne Probleme umgesetzt. Da viele der Kamine praktisch Einzelstücke sind, ist es wichtig, dass die Kommunikation zwischen Kunde und Unternehmen stimmt. Sprachliche Barrieren darf es nicht geben und in der Regel bekommt der Kunde von polnischen Unternehmen Personal und Betreuung in eigener Sprache.

Qualitativ und dennoch preiswert

Die Preise von polnischen Kaminen sind für den westeuropäischen Raum sehr günstig und dennoch sind sie qualitativ auf höchstem Niveau gefertigt. Viele der Produkte werden fachmännisch nach Handwerkstradition von Hand gefertigt, da eine Serienproduktion bei individuellen Kundenwünschen kaum möglich ist. Aufgrund der Erfahrungen der Mitarbeiter stellt dies allerdings kein Problem dar, denn dieses ist die typische Arbeitsweise von polnischen Unternehmen. Die günstigen Preise erreichen diese Unternehmen indem sie von der Herstellung, über den Transport, bis hin zur Montage beim Kunden alle Arbeiten selbst übernehmen. Dadurch werden Kosten gespart und die Einsparung wird letztendlich an die Kundschaft weitergegeben.

Auftragsbearbeitung in kürzester Zeit

Einer der Vorteile, die polnische Unternehmen bieten, ist die zügige und dennoch genaue Abarbeitung aller angenommenen Aufträge. In Polen ist es üblich, dass man jede Baustelle komplett beendet, bevor man eine neue beginnt. Auf diese Weise wird Zeit eingespart und die Unternehmen sind im Vergleich zu deutschen Unternehmen in der Lage mehr Aufträge in derselben Zeit abzuarbeiten. Ein weiterer Vorteil dieser Auftragsbearbeitung ist die Steigerung der Qualität, da sich die Mitarbeiter geistig ungestört auf ein Projekt konzentrieren können. Es ist allerdings auch den eingespielten Mitarbeitern zu verdanken, dass sehr zügig gearbeitet wird.

Wer einen Kamin von polnischen Unternehmen ordert, macht in der Regel nichts falsch. Die Qualität der Kamine ist sehr gut und die Preise zugleich sehr günstig. Man sollte lediglich darauf achten, dass keine sprachlichen Barrieren bestehen, denn die Absprachen zwischen Kunde und ausführendem Unternehmen sind entscheidend für das Gelingen des Projektes.

Reply